+49 551 90 03 63 - 0

Anaerobe Vergärungsanlage in Irland mit Thermodruckhydrolyse - Vorbehandlung in Betrieb gegangen (Huntstown)

Nach nur 1,5 Jahre Planung ging mit der Biogasanlage Huntstown jetzt pünktlich im 3.Quartal 2019 die zweite irische Bioabfallanlage (erste war McDonnell) in Betrieb, die zusammen mit dem Generalunternehmer Jones Celtic BioEnergy geplant und gebaut wurde. Die Inbetriebnahme startete mit der Animpfung durch ein Inokulum. Ab der Kalenderwoche 42 ist geplant den ersten mit der Thermodruckhydrolyse (THD) vorbehandelten Abfall in die Fermenter einzubringen.

 

Die 90.000 t/a organischen Abfall (Bioabfall und Abfälle aus der Lebensmittelindustrie) werden anaerob vergärt und mit der Thermodruckhydrolyse (TDH) vorbehandelt.

Die TDH eignet sich besonders zur Vorbehandlung organischer Biomasse vor der Vergärung, da durch die Temperaturerhöhung die Oberflächenspannung sinkt und Wasser (subkritisch), unterstützt durch die organischen Säuren, als Lösungsmittel für die organischen Stoffe dienen kann. Dadurch wird die Verweilzeit im Fermenter verringert und die Effizienz der Biogasanlage kann dadurch gesteigert werden. Das Betriebspersonal wurde von Krieg & Fischer geschult.