+49 551 90 03 63 - 0

Biogasanlage FAKLER

StandortBerkheim-Illerbach, Baden-Württemberg
Bauzeit2004/2005
SubstratMais- und Grassilage, Ganzpflanzensilage
Fermenter1.100 m3-Stahlbetonbehälter
Gasnutzung250 kWel Gas-Otto-Motor
ExtrasFermenter, Gasspeicher über den Nachgärbehältern, güllefreie NawaRo-Anlage, thermophiler Betrieb, externe Wärmenutzung
LeistungsumfangGrundlagenermittlung, Vor-, Entwurf- Genehmigung- und Ausführungsplanung, Ausschreibung, Mitwirken bei der Auftragsvergabe, Bauoberleitung, Inbetriebnahme
Download Datenblatt

 

Bauherr ist Thomas Fakler Die Biogasanlage ist als reine Silageanlage konzipiert. Mit einem zentral gerührten Fermenter wurde eine Verfahrenstechnik ausgewählt, die den Anforderungen durch das Inputmaterial optimal begegnet. Der Fermenter wird kontinuierlich durchmischt. Die Anlage besteht aus zwei Behältern. Der Nachgärer ist gleichzeitig das Endlager für eine sechsmonatige Lagerkapazität. Das BHKW ist untergestellt in einem festen Gebäude. Zwischen Fermenter und Nachgärer wurde ein Pumpenraum eingerichtet, so dass kürzeste Rohrleitungswege entstanden. Alle Rohrleitungen sind oberirdisch und einsehbar ausgeführt. Die Beheizung des Fermenter erfolgt über einen externen Wärmetauscher. Die Biogasanlage wurde im Herbst 2005 in Betrieb genommen und erhält die Vergütung nach EEG inkl. Innovationsbonus durch die Ausführung als Trockenfermentation. Die Investitionssumme konnte durch einen großen Anteil an Eigenleistungen minimiert werden